Neue Regelungen für Gottesdienste

Liebe Pfarreienangehörige,

wieder einmal haben sich die Bestimmungen für die Feier von Gottesdiensten geändert.

 

 

HIER der komplette Texte der Anweisungen für Liturgie und Seelsorge in der Diözese Regensburg.

Und hier die wichtigsten Neuerungen kurz zusammengefasst:

  • Es besteht Maskenpflicht („OP-Maske“, FFP2 nicht mehr erforderlich) bis zur Sitzplatzeinnahme sowie bei der Kommunionausteilung.
    Kinder unter 6 Jahren sind davon ausgenommen
  • Für reguläre Werktags- und Sonntagsgottesdienste findet die 3G-Regel keine Anwendung. Es bleibt dafür allerdings  bei der 1,5 m Abstandsregelung (Ausnahmen: Eigener Hausstand, vollständig Geimpfte oder Genesene) .
  • Der Gemeindegesang kann auch ohne Maske stattfinden.
  • Die 3G-Regel kann optional zur Anwendung kommen bei Gottesdiensten, an denen ausschließlich geimpfte, genese oder getestete Personen teilnehmen. Hier gelten dann keine Personenobergrenzen, aber es muss eine Kontrolle erfolgen. Dies kann z.B. gelten bei Tauffeiern, Trauungen und Firmungen. In diesem Fall gilt die Maskenpflicht auch am Platz.