Corona - News Update!

Bitte benutzen Sie auch auf Ihrem Platz einen Mund-Nasen-Schutz!

Alle Präsenzveranstaltungen in der Dompfarreiengemeinschaft außerhalb der Gottesdienste sind bis Ende November abgesagt.

Weitere Informationen...

...bekommen Sie hier und auf der folgenden Seite

 

1. Liturgie

Laut Beschluss der Sitzung des Bayerischen Kabinetts vom 29.10.2020 sind Gottesdienste vom Veranstaltungsverbot ausdrücklich ausgenommen. Die Diözesanen Anweisungen für die Liturgie haben sich bewährt. Sie müssen aber auch eingehalten werden. Wir bitten darum sehr, die Regeln (Abstand, Maske, Hygiene) der Diözesanen Anweisungen weiter streng einzuhalten.

 

Laut offiziellen Richtlinien dürfen Sie den Mund-Nase-Schutz (MNS) auf Ihrem Sitzplatz abnehmen. Um achtsam zu sein und uns gegenseitig zu schützen, empfehlen wir jedoch den Gebrauch des MNS während des gesamten Gottesdienstes, zumindest aber beim gemeinsamen Gesang. Damit reduzieren wir den Ausstoß der Aerosole erheblich.

 

Vor allem müssen wir das gemeinschaftliche Singen an sich reduzieren. Chorproben sind nicht möglich; zur Verringerung des Aerosole‐Ausstoßes sollte in der Liturgie derzeit kein Chor oder Bläserensemble zum Einsatz kommen (höchstens in sehr großen Kirchen mit ausreichendem Abstand). Stattdessen können Kantoren/‐innen, Orgel und Nicht‐Blas‐Instrumente die Kirchenmusik in der Liturgie prägen.

 

2. Seelsorge

Wir werden alles tun, was für die Umsetzung der staatlichen Beschlüsse und des kirchlichen Schutzkonzepts nötig ist. In der Seelsorge sind die aktuellen staatlichen Regeln vor allem im Hinblick auf das generelle Veranstaltungsverbot bedeutsam. Das heißt: keine Konzerte, Vorträge, Elternabende, Pfarrgemeinderatssitzungen, Vereinsversammlungen in direkter Präsenz. Nur Sitzungen der Kirchenverwaltungen für gesetzlich notwendige Beschlüsse sind als Präsenzsitzung unter strenger Beachtung der Infektionsschutzvorschriften möglich.